Portrait eines Kindersoldaten, der auf einen smarten alten Mann trifft...

Large_atash-affiche-campagne-1-1516281914-1520802240

Detaillierte Präsentation des Projekts

Wusstet Ihr, dass es heute 3x mehr Kindersoldaten gibt, als noch vor 30 Jahren?

 

Ich bin in dem Krieg geboren worden, den die Welt als den grausamsten konventionellen Krieg nach dem ersten Weltkrieg bezeichnet.

 

Ich war 1 ½ Jahre alt, als wir aus dem Iran flüchten mussten. Als ich in Deutschland auf dem Bolzplatz Flankenschießen übte, schossen gleichaltrige Kinder mit Kalashnikovs auf Panzerabwehr-Geschütze.

 

Abends, nachdem ich mir den Dreck vom Körper geduscht hatte, wurden in der Familie Nachrichten geguckt, um zu sehen, ob wir nicht bald zurück können.

 

 

Ich möchte diesen Film drehen, um die Frage zu stellen, wie ein Mensch sich verhält, wenn er im Krieg vor die Entscheidung zwischen Leben und Tod gestellt wird.

 

Arash ist gerade mal 10 Jahre alt. Er ist in den Krieg gezogen, um den Platz seines Vaters einzunehmen, der im selben Krieg erschossen wurde.

 

Während er sich auf einer staubigen Landstraße in der Wüste langweilt und Krieg spielt, geht er in seiner Phantasie seine Kommandos durch „Soldaten, legt die Waffen AN! – Zielen – FEUER!“

 

Aber auch das Spiel mit der Waffe wird bald zur Qual, wenn der einzige Feind die unerbittliche Hitze der Sonne ist…

 

Während Arash sich im Schatten ausruht, kommt ein alter Mann des Weges. Auch er hat jemanden im Krieg verloren, dessen Platz er nun einnehmen muss: nämlich seinen Sohn.

 

Während Arash den alten Mann nicht durchlassen will, kann der alte nicht darauf verzichten die staubige Straße im Nichts der Wüste zu überqueren, da er Wasser für die Familie holen muss.

 

Am Ende dieser teils wahren Geschichte, wird der alte Mann das Verbot schlicht ignorieren und trotzdem die Straße überqueren. Auch diesmal geht Arash seine Kommandos durch, jedoch diesmal laut genug, dass der alte Mann sie hören muss:
„Soldaten, legt die Waffen AN! – Zielen - Ohne Deine Spende wird es keinen Film geben!

 

 

Ohne Deine Spende wird es keinen Film, demnach auch kein Ende zu diesem Satz geben. Wird Arash zögern oder abdrücken? Während die Kamera sich mit jedem Schritt des alten Mannes von Arash entfernt, bleibt sie gnadenlos auf seinem Gesicht. Wir können sehen wie aus einem 10-jährigen Jungen Schritt für Schritt ein erwachsener Mann wird.

Die Frage ist nun nur noch: Was für ein Mensch wird Arash werden?

 

Mein Team und ich haben 4 Jahre lang hart dafür gearbeitet diesen Film so weit zu bekommen. Aber all die Mühe ist ohne eine Spende deinerseits nichts wert.

 

Sei teil dieses Projektes! Du hast an meinem ersten Satz schon gelesen, wie wichtig dieser Film ist. Du erhälst ein Souvenir für Deine Spende, damit Du immer daran zurückdenken  kannst, dass der Film ohne Dich nie existiert hätte.

 

Vielen Dank.

 

Warum ich?

 

Ich bin Regisseur persischen Ursprungs, der seine Heimat im Alter von 2 Jahren verlassen musste. Aufgrund der politischen Unruhen und dem Krieg zwischen dem Iran und dem Irak, entschlossen meine Eltern aus unserer Heimat zu flüchten.

 

Ich wuchs mit der Gewissheit auf, nicht in meine Heimat zurückkehren zu können, was bis heute seine Gültigkeit hat.

 

Als ich alt genug war, die wahren Geschichten meiner Heimat zu verstehen und nach zu vollziehen, stand für mich fest, dass ich die Stimme sein muss, die diese Geschichten nach Europa und in die Welt hinaustragen muss.

 

Was ihr auf der Leinwand sehen werdet ist eine Sammlung wahrer Geschichten, die durch die Ästhetik eines Dokumentarfilmes zusammengehalten werden. Durch diese Ästhetik möchte ich daran erinnern, wie Reporter der 1980er Jahre sich mit Filmkameras in Kriegsgebiete begaben, um die acteure zu interviewen.

 

Der Film soll wie ein Dokument dieser Zeit wirken, der dennoch nicht seine Aktualität dafür einbüßt. Eure großzügige Spende wird helfen einen Film zu schaffen, der nur eine einzige, sehr wichtige Frage stellt: Wie würdest Du reagieren, wenn Dein Finger auf dem Abzug einer Waffe läge?

 

Drehzeitraum : April bis Mai 2018 ( 10 Tage im Ganzen)

Spenden gehen an: Den Regisseur, das gesamte, hier erhaltene Budget wird ausschließlich für die Filmproduktion verwendet. Sollte es zu einem Überschuss kommen, wird es in den Vertrieb desselbigen verwendet.

 

با سلام، اینجانب رومن تشکّری دانشجوی رشته کارگردانی از دانشگاه پاریس وَنسِن برای ساختن فیلم پایان نامه و اخذ دیپلم نیازمند تهیه بودجه ساخت فیلم بوسیله فرد یا افراد علاقمند به هنر میباشم.

 

باید به عرض عزیزان برسانم که ساختن فیلم پایان نامه با بودجه شخصی قابل قبول دانشگاه نمیباشد.

 

همانطور که در صفحه مخصوص ملاحظه میفرمایید این مبلغ را میشود بصورت کمک مالی پرداخت نموده تا قابل کسر از مالیات سالانه باشد.

 

قابل تذکر است، اگر مبلغ مورد نیاز تا تاریخ مذکور بقدر کافی جمع آوری نشود مبالغ پرداخت شده از طرف عزیزان به حساب ها بازگردانده خواهد شد.

در انتها از توجه شما علاقمندان به هنر سپاسگزاری میکنم و امیدوارم تا با مساعدت شما عزیزان موفق به تهیه فیلم و اخذ پایان نامه شوم

با سپاس رومن تشکّری

Welchem Zweck dient das Crowdfunding?

Nach Monaten der Recherche sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir diesen Film als Unabhängige produzieren sollten. Es handelt sich um eine sehr fragile und sehr intime Geschichte und so wollen wir sie auch behandeln können.

 

Wie viele von Euch schon sicherlich wissen, ist selbst ein Kurzfilm extrem teuer, vor allem wenn man vor Ort dreht, sprichwörtlich mitten in der Wüste.

 

Alles, was wir brauchen, Strom für die Computer, Mikrofone, Kameras, das Kostüm, Requisite, Make-Up, Catering…Alles muss in die Wüste und wieder zurück transportiert werden.

 

Auch wenn der Film sehr einfach erscheint, 2 Schauspieler an nur einem Drehort, ist dessen Produktion dennoch teuer.

 

Wir werden den Film in Ouarzazate, Marokko drehen, damit wir an einem Drehort sind, der der Wüsten des Iran so nah wie möglich kommt. Unser Team, die Ausstattung und das Equipment müssen aus Paris eingeflogen und wieder zurück transportiert werden.

 

Selbst mit der konservativsten Budgetgestaltung kommen wir auf € 15.000! Dabei besteht unser Team aus freiwilligen Profis, die unentgeltlich 10 lange Tage dafür arbeiten werden, um diese Geschichte in einen Film zu verwandeln.

 

Mit Eurer großzügigen Spende kommt dieses Projekt aus seinem Drehbuch heraus und begibt sich auf die Kinoleinwand.

Drehtermin ist April! Auf geht's!

Danke Euch vielmals.

Thumb_arash-1515438636
In-Kino-Veritas

Ich bin Regisseur persischen Ursprungs, der seine Heimat im Alter von 2 Jahren verlassen musste. Aufgrund der politischen Unruhen und dem Krieg zwischen dem Iran und dem Irak, entschlossen meine Eltern aus unserer Heimat zu flüchten. Ich wuchs mit der Gewissheit auf, nicht in meine Heimat zurückkehren zu können, was bis heute seine Gültigkeit... Den Rest sehen

Die letzten Kommentare

Thumb_default
Good Luck!
Thumb_default
Diese Missstände müssen bewusst und fühlbar gemacht werden, damit sich was ändern kann - sehr wichtiger Film!!
Thumb_default
Diese Missstände müssen bewusst und fühlbar gemacht werden, damit sich was ändern kann - sehr wichtiger Film!!